Verwendung

Kalanchoes sind beliebte Zimmerpflanzen, weil sie so vielseitig verwendet werden können. Natürlich sind sie allerbestens als Zimmerpflanze geeignet, egal ob als einzelne Pflanze, in einer Schale oder einem Arangement. Sie können aber auch wie eine Beet- und Balkonpflanze nach dem letzten Nachtfrost ab Mitte Mai nach draußen gepflanzt werden – ins Beet oder natürlich auch in den Kübel. Auch und gerade im Garten und auf der Terrasse ist eine Gruppe von Kalanchoes ein toller Blickfang. Zwar weichen die Blüten farblich im Sonnenlicht etwas ab; insgesamt sind die Farben und der Kontrast von Laub und Blüte intensiver in der Wirkung.

Wunderbar geeignet sind Kalanchoe als Grabschmuck auf dem Friedhof, da die Pflanzen sehr robust sind und keiner aufwändigen Pflege bedürfen.
Der Standort sollte bevorzugt halbschattig sein, meist ist aber auch ein sonniger Standort kein Problem. Kalanchoes vertragen eine längere Trockenheit, auch das spicht für eine Verwendung im Außenbereich. Dennoch sind Wassergaben (abhängig vom Standort je nach Wind, Sonne und Schatten) willkommen – so können die Pflanzen ihre ganze Schönheit entfalten.

Recht neu ist die Verwendung (spezieller Sorten) als Schnittblume. Dazu werden die Blütenstiele abschnitten und als Strauß in eine Vase gestellt. Kalanchoe sind auch als Schnittblume sehr dekorativ – und auch mit wenig Wasser in der Vase ausgesprochen lange haltbar.